Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen für 14. Januar 2020

Veranstaltungen Suche und Ansichten, Navigation

Veranstaltung Ansichten-Navigation

Laufend

Sony World Photography Awards 2019

15. November 2019 @ 12:00 - 2. Februar 2020 @ 18:00
Willy-Brandt-Haus, Wilhelmstraße 140
Berlin, 10963 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Kostenlos

Der Award, bereits seit 2007 veliehen, lockt zahlreiche Fotografen - vom Amateur über Kunststudenten bis hin zum Profifotografen, am Wettbewerb teilzunehmen. In diesem Jahr kürte die Jury die Fotoserie "Five Degrees" von Federico Borella zur besten Arbeit. Im Fokus hier steht der Zusammenhang zwischen Klimawandel und häufigerm Suizid unter den Landwirten in Tamil Nadu, Südindien. […]

Erfahren Sie mehr »

Porträts und DDR-Filmplakate

Januar 13 @ 19:30 - März 22 @ 18:00
Willy-Brandt-Haus, Wilhelmstraße 140
Berlin, 10963 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Kostenlos

!! 14. 3.2020: Berliner Senat ordnet eine Absage aller Veranstaltungen mit mehr als 50 Menschen an !! Die Ausstellung "Erzähl mir, Augenblick" schaut auf DDR-Kinogeschichte zurück. Michael Weidt (*1946) , der beim legendären Arno Fischer zum Fotografen ausgebildet wurde,  hat geniale Schwarzweiß-Porträts zu Ostzeiten geschaffen, u.a. von Corinna Harfouch, Henry Hübchen, Jenny Gröllmann, Ulrich Mühe.  […]

Erfahren Sie mehr »

19:30

Einladung zu einer literarischen Entdeckung

Januar 14 @ 19:30 - 21:00
Felleshus, Rauchstraße 1
Berlin, 10787
+ Google Karte anzeigen
Kostenlos

Hier im Felleshus gilt es, den norwegischen Schriftsteller Stig Sæterbakken (wieder) zu entdecken. Star-Schreiberling Karl Ove Knausgård meint, er sei einer der wichtigsten Autoren seiner Generation. Das lässt sich anhand von Notizen und einer Erzählung "Lillehammer – Palermo oder Suite für eine viertel Kuh"  einerseits und seinem Roman "Durch die Nacht"  andererseits gut nachvollziehen. Sæterbakken, […]

Erfahren Sie mehr »

Preview: Neuer Ken-Loach-Film

Januar 14 @ 19:30
Kantkino, Kantstraße 54
Berlin, 10627 Deutschland
+ Google Karte anzeigen

Ken Loach , inzwischen 83 Jahre alt, macht das, was er am besten kann: Sozialdrama. So ist auch sein neuestes Werk "Sorry We Missed You" aufrüttelnd und prangert die Gesellschaft an. Es  handelt von einer vierköpfigen Familie im nordenglischen Newcastle, die trotz 14-Stunden-Schichten beider Eltern nicht würdig leben kann. Ricky fährt als selbstständiger Kurier Pakete […]

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren