Filmstill Escher und seine Frau Yetta aus der Doku (©cinemaids/ the M. C. Escher Company B.V.- Baarn – the Netherlands)
Filmstill Escher und seine Frau Yetta aus der Doku (©cinemaids/ the M. C. Escher Company B.V.- Baarn – the Netherlands)

M.C. Escher – Reise in die Unendlichkeit

Filmemacher Robin Lutz ist eine äußerst bereichernde Dokumentation über den sypmathischen Graphiker M.C. Escher gelungen. Auf seinen Spuren anhand von Briefen und Tagebüchern wandelnd, lässt sich das Leben des Künstlers gut nachvollziehen. Läuft in verschiedenen Berliner Kinos.

UNO Reporterin Leilani Farha in New York. (©Janice d’Avila/Mindjazz Pictures)
UNO Reporterin Leilani Farha in New York (©Janice d’Avila/Mindjazz Pictures)

„Push“ – Das weltweite Geschäft mit dem Wohnen

Die Mieten klettern in den Metropolen der Welt immer höher, doch die Gehälter kaum. Wohnen gilt allerdings als Menschenrecht. Regisseur Fredrik Gertten begleitet UN-Spezialreporterin Farha auf ihrer Reise und hinterfragt, warum das so ist. Der Dokfilm läuft derzeit im Zeiss-Planetarium.