Gesünder essen

Die Demonstrationen „Wir haben es satt“ oder „Stoppt Genfood“ haben großen Zulauf erhalten. Um der Brisanz des Thema erneut Ausdruck zu verleihen, findet am Mittwoch eine Lange Nacht der Ernährung statt. Mehrere Vertreter der Grünen und Valentin Thurn, der mit seinem Film „Taste the waste“ für einigen Aufruhr sorgte, wollen mit den Berlinern diskutieren.

Es geht darum, wie sich gesundes Essen ohne Genmanipulation oder Massentierhaltung herstellen lässt. Die Industrie dürfe sich nicht an der höchst möglichen Rendite orientieren. Aber auch gegen die Lebensmittelverschwendung soll angeredet werden. Vorgestellt werden außerdem Zukunftsmodelle wie die solidarische Landwirtschaft und der urbane Gartenbau.

Neben veganen und vegetarischen Happen vom Koch der Kantine Neun kann man sich also Vorträgen und Diskussionen anschließen, den Einlagen von Food Artist Pepe Dayaw folgen oder Filmausschnitte ansehen.

Mittwoch, 1.Juli, 17:30 Uhr , Markthalle IX, Eisenbahnstr. 41/42

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.