Hommage an David Bowie

ARTE hat kurzfristig sein Programm geändert und strahlt am Mittwochabend den japanischen Kultfilm „Furyo“ aus dem Jahre 1983 mit dem verstorbenen Musiker David Bowie aus. Regisseur Nagisa Oshimas inszeniert virtuos das Wechselspiel kultureller Vielfalt seiner Hauptdarsteller während des Zweiten Weltkriegs. Vorrangig geht es um den Machtkampf nebst der sexuell geladenen Beziehung des Hauptmanns Yonoi und des britschen Häftlings Jack Celliers, verkörpert durch Bowie, in einem japanischen Kriegsgefangenenlager.

 

Mittwoch, 13.1.2016, 20.15 Uhr
auf ARTE, dort ausführliche Infos


Regie:
Nagisa Oshima
Länge: 108 Minuten
Protagonisten:
Hauptmann Yonoi: Ryuichi Sakamoto
Captain John Lawrence: Tom Conti
Major Jack Celliers: David Bowie


Am Freitag
gibt es übrigens im Meistersaal am Potsdamer Platz , der  das ehemalige Hansa Studio 2 war, eine Trauerfeier für alle Fans und Freunde von David Bowie.
 15. 1.2016 ab 12:00 Uhr, ganztags

auf facebook ausführliche Infos

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.