KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst (©Nathan Willock)
KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst (© Nathan Willock)

How beautiful you are!

Dass der Kosmetiksalon Babette aus seinem Domizil in der Karl-Marx-Allee weichen musste, hast Du sicherlich mitbekommen. Nun ist er mit seiner Schönheits-Schau nach Neuköln gereist und zu Gast im KINDL.

In künstlerischen Ausdrucksformen verschiedener Ansätze untersucht die Wie-schön-Du-bist-Ausstellung den Begriff der Schönheit im Kunstbetrieb und fokussiert dabei sowohl auf das Genre selbst als auch auf die kreativen Schaffenden.

Die Gruppenausstellung will Schönheit nicht als wertende Rubrik zur Diskussion stellen, sondern als Ausgangspunkt für Experimente und Kommentare diffenzierter Seiten nehmen: Eine sich auf Architektur und Design beziehende Arbeit von Gonzalez Haase AAS, Sportbekleidung von Sandra Dresp, Tätowierungen von Lina Migic und eine Arbeit zum Topic „Werbung“ von Sorgen International nehmen eben jene Position ein.
Aus malerischem Aspekt betrachten Martin Eder, Norbert Bisky, Jens Heller und Frank Nitsche das Thema in ihren Werken.
Medienübergreifende Arbeiten von Nik Nowak feat. Isis Scott und Jonny Star treffen auf ein körperbezoges-darstellendes Œuvre von Yvon Chabrowski oder Kirstin Burckhardt und skulpturale Werke von Vera Kox und Albert Weis.

Ganz in Bar Babette-Tradition versteht sich ‚How beautiful you are!‘ als Netzwerkausstellung, die durch die Pluralität der einzelnen Positionen eine explosive Mischung zu erzeugen vermag.

Ein besonderes Highlight im Begleitprogramm zur Ausstellung wird sicher die fashion show von BIEST am Samstag, die Du im Sudhaus erleben kannst.

WANN:
bis zum 8. März 2020
Mi-So 12-18 Uhr

SHOW:
Sa, 7.3., 20 Uhr

WO:
KINDL – Centre for Contemporary Art
Am Sudhaus 3, Berlin-Neuköln
www.kindl-berlin.de

KÜNSTLER:
Sonja Alhäuser, BIEST, Marc Bijl, Norbert Bisky, Kirstin Burckhardt, Yvon Chabrowski, Sandra Dresp, Martin Eder, Thomas Eller, Moritz Frei, Isabella Fürnkäs, Gonzalez Haase AAS, Mathilde ter Heijne, Jens Heller, Vera Kox, Via Lewandowsky, Lina Migic, Frank Nitsche, Nik Nowak feat. Isis Scott, Omsk Social Club, Kerstin Schröder, Sorgen International, Jonny Star, Moritz Stumm, Saralisa Volm, Albert Weis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.