Filmstill zur Doku Gestorben wird morgen (Foto: babylonberlin.eu)

LET’S TALK ABOUT … AGE!

Das Babylon hält am Donnerstag einen besonderen Leckerbissen für alle Cineasten, die älter als 40++ sind, bereit: Gezeigt wird der im März erschienene Dokumentarfilm Gestorben wird morgenvon Susan Gluth. Mit feinsinnigem Humor und Augenzwinkern ist hier das Älterwerden großes Thema.

Sun City liegt in der Wüste Arizonas und ist die erste Stadt für Ruheständler weltweit. Wohlig temperierte Swimmingpools schimmern unter Palmen neben geleckten Golfplätzen, Apotheken und Bestattungsdiscountern. Sie bieten besagten Senioren ein quasi Altenparadies. Aber natürlich ziehen auch Wolken am Himmel auf.

Im Film dient der Ort als Bühne, auf der die Bewohner groovende dem Ungewissen ins Auge schauen. Aus ihren Erzählungen erfährt der Zuschauer, was das Leben ihnen geschenkt und was es ihnen genommen hat. Sie berichten offenherzig über die Schmerzen im Alter und über die Freuden des Alltags. Und dass sie glauben, dass Glücklichsein eine Entscheidung ist. Die Menschen dort eint schlicht und ergreifend ihre Haltung. Und das ist der richtige Ansatz.

Nach dem Screenig der Doku über den Umgang mit dem Tod in Sun City, gibt es eine hoffentlich lebhafte Diskussionsrunde zum Thema: Wie wollen wir alt werden?

Zu Gast sind:
Peter Lohmeyer, Schauspieler
Dr. Oliver Zobel, Referent Pflege und Altenhilfe beim Paritätischen Wohlfahrtsverband
Dr. Brigitte Fluck, Sozialgerontologin und erneut Studentin
Swantje Kersten, Referentin Pflege-Hospiz-Gesundheit der Caritas
Susan Gluth, Regisseurin

WANN?
Do, 21.11.19, 19.30 Uhr

WO?
Kino Babylon
Rosa-Luxemburg-Str. 30
Berlin Mitte

TICKETS
9,- Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.