Neuköllner Freiluftkino im Park

Kino unter freiem Himmel wird in Neukölln nicht nur in der Hasenheide, sondern auch im Körnerpark geboten. Die Vorführungen finden den ganzen August lang statt: Also viel Zeit bleibt nicht mehr.
Aber an nachfolgenden Donnerstagen kannst Du Dich an Jonasstraße einfinden. Präsentiert werden der Dokumentarfilm „Vergiss mein nicht“ und der Independentstreifen mit Thrilleranleihen „Der Bunker“.

Zum Dokfilm-Inhalt
Der Filmemacher zieht wieder zu Hause ein und übernimmt für einige Wochen die Pflege seiner Mutter Gretel, um seinen Vater Malte zu entlasten. Gretel ist an Demenz erkranktt. Mit dem Einverständnis der Familie dokumentiert er seine Zeit mit der Mutter. Seine Gegenwart und die Anwesenheit des Filmteams wirken erfrischend auf sie aus, sie entwickelt wieder etwas Eigeninitiative und Lebensfreude. Trotz ihrer zeitlich wie örtlichen Orientierungslosigkeit bleibt Gretel relativ gelassen. Sie hält sich für eine junge Frau und David für ihren Mann Malte. Aus Gretels Krankheit entsteht ein Neuanfang, und aus Davids biografischem Filmprojekt wird eine Liebeserklärung an das Leben und die Familie.
Was Arno Geiger in seinem Buch „Der alte König im Exil“ schuf, ist hier in einer gelungenen filmischen Apdaption mitzuerleben.

D 2012, 92 min
Regie: David Sieveking

Zum Spielfilm-Inhalt
Ein Student zieht in einen Wohnbunker im Wald ein, um sich in aller Ruhe auf seine wissenschaftliche Arbeit konzentrieren können. Dort wohnt auch eine Familie mit ihrem etwas seltsamen Sohn. Die Eltern kommen auf die perfide Idee, dass der Student zum Unterrichten von Klaus verdonnert wird. Sie planen für ihren Sprössling eine große Zukunft als amerikanischer Präsident. Durch dieses „Projekt “werden immer mehr neurotische und sadistische Seiten der Eltern als auch des Students zu Tage gefördert. Doch schon bald gehen die Erziehungsmethoden der Erwachsenen nach hinten los und erfahren eine wahnwitzige Wendung.
Das düster absurdes Kammerspiel des deutsch-griechischen Regisseurs wurde schon mit Werken von David Lynch verglichen und prägt sich in seiner Besonderheit noch lange im Gedächtnis ein.

D 2015, 85 min
Regie: Nikias Chryssos

WANN?
Do, 17.8,., 20.30 Uhr
Do, 24.8., 20.30 Uhr

WO?
Körnerpark Neukölln
Jonas-/Ecke Selkestraße

Bei schlechtem Wetter erfolgt die Vorführung in der WerkStadt, Emser Str. 124

EINTRITT?
frei, Spenden willkommen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.