Bühnenszene aus 'Rückkehr nach Reims' (© Arno Declair)
Bühnenszene mit Nina Hoss aus 'Rückkehr nach Reims' (© Arno Declair)

„Rückkehr nach Reims“

Ins Theater dürfen wir ja krisenbedingt gerade nicht, also kommt es einfach zu uns. Die Schaubühne goes online und präsentiert Dir einen digitalen Ersatzspielplan, der Fernsehaufzeichnungen von Inszenierungen aus allen Jahrzehnten ihrer Gründung bis heute. Nun kannst Du in den Genuss einer Thomas Ostermeier-Aufführung kommen. Mit dem Stück „Rückkehr nach Reims“ präsentiert der Regisseur erstmalig in deutscher Sprache eine Bühnenfassung von Didier Eribons autobiografischem Buch, das zu einer Art Schlüsselwerk zum Verständnis der Gesellschaft avancierte. Mal sehen, ob Du Dich in den 12o Minuten auch vorm Screen fesseln lassen kannst.

Worum gehts? Es handelt sich um eine filmische Umsetzung des o.g. Werkes von Eribon. Protagonist des Films ist der französische Autor selbst, der quasi eine Erinnerungsreise antritt. Er erzählt von der Wiederbegegnung mit seiner Heimatstadt und seiner Familie, zu der er seit seiner Karriere als Intellektueller in Paris jahrelang keinen Kontakt mehr hatte. Die Konfrontation mit der eigenen Vergangenheit verdeutlichen ihm die hässlichen Charakterzüge des Bürgertums, dem er selbst nun angehört. Genauso wie die Realität einer vormals revolutionären Arbeiterklasse, die nun die Front National unterstützt. Wie konnte es dazu kommen? Welchen der Anteil haben die Linken daran, welchen er sebst? Gibt es einen Ausweg? Eribon geht diesen Gedanken nach und macht sich auf Spurensuche in Reims. Auch Regisseur und Schauspielerin treibendiese beim Fertigstellen des Films um und schaffen einen Konflikt, der das Projekt auf die Probe stellt …

Es spielen: Nina Hoss, Hans-Jochen Wagner, Renato Schuch

Den internen Mitschnitt des Schaubühne-Stückes kannst Du am Donnerstag, 16.4.20 in der Zeit von 18.30 Uhr bis Mitternacht erleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.