Kaminski on air

Stefan Kaminski  sorgte ja schon mit der Umsetzung seines Wagner-Epos „Der Ring des Nibelungen“ für Furore. Danach hat er sich ein neues HörSpiel-Theater-Stück ausgedacht. In „Es kam von oben“ geht es um die nicht ganz freiwille Bekanntschaft mit Außerirdischen.

Wir befinden uns in Sandberg Zitty, in der auch Rick Hudson, Hobby-Astronom und -Journalist mit seiner Frau Helen die er ganz liebevoll ‚Schatz‘ nennt, leben. Es ist ein bisschen langweilig intown, und man geht oft zeitig ins Bett. Das ändert sich frappant als ein Meteor in unmittelbarer Nachbarschaft einschlägt. Plötzlich verschwinden der geschätzte Professor und sein Assistent. Rick glaubt mehr in dem Vorfall zu erkennen, wird aber vom ortsanässigen Sheriff nur ausgelacht. Jedoch tauchen extraterrestrische Flitter überall auf, immer mehr vertraute Personen ab. Doppelgänger mit befremdlichem Verhalten nehmen deren Platz ein. Also wenn da nicht die  Außerirdischen ihr Händchen im Spiel haben.


Das Hörspiel nimmt volle Fahrt auf, Kaminski führt uns in irrsinniger Geschwindigkeit durch den Abend, man merkt aus lauter Amüsement gar nicht, wie die Stunden vergehen. Großartige Einfälle, effektvolle Geräusche und sei es nur ein alter Kühlschrank mit dessen Schließen ganz wunderbar das Knallen von Autotüren demonstriert wird, schaffen eine gelungene Dramaturgie und Spannung herzustellen. Es wird viel gelacht und am Ende wissen wir, dass die Außerirdischen in Anlehung an E.T. auch nur nach Hause wollen, und wir Erdlinge für deren Liebe nicht gemacht sind.

Kaminski ist ein begnadeter Performer, der seine Laufbahn als Schauspieler und Sprecher 1996 beim Hörfunk begann. Zusammen mit seinen Soundjungs Sebastian Hilken (Perkussion & Störfrequenzen) und Stefan Brandenburg (humanoide Juke-Box) stellen sie geräusch- und gesangstechnisch das perfekte Trio dar.

DEN Applaus haben sie sich verdient!

kaminski_trio_600

Unbedingt hingehen!

Noch am Sonntag, 10.1.2016, 20 Uhr
Im Heimathafen Neukölln, Karl-Marx-Str. 141
Eintritt: 5 Euro (für Neuköllner mit Personalausweis), 15 Euro (ermäßigt) und 20 Euro (normal)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.