Weddingmarkt auf dem Leopoldplatz (Foto: Anne Schüchner)

Kunst- & Designmarkt

Der Open Air Designmarkt mit ungefähr 70 Ständen auf dem Leopoldplatz ist wirklich ein Grund, mal im Zentralwedding vorbeizuschauen. Bereits im siebten Jahre laden keative Aussteller, Streetfoodstände mit Burger, Kuchen, Neuland-Bratwurst, Quarkspeisen und was sonst noch der Magen begehrt,  wie auch Live-Musik zum Schlendern oder Verweilen ein.

Quarkbar und Livemusik auf dem Weddingmarkt (Foto: Anne Schüchner)
Quarkbar und Livemusik auf dem Weddingmarkt (Foto: Anne Schüchner)

Ganz gleich, ob Du ein Sammlerstück aus der Siebdruckbar, handgefertigte Turbane aus dem Hause L Park, lustige Geldbörsen oder Kosmetikbags von KULA, kreativen Schmuck von MOONKID, Stuplen, Kleider oder Mode generell ergatterb willst, hier wird Jede*r fündig.  Ein auffällig anderer Stand bietet Pflanzenterrarien. Aurelie hat die Idee aus Frankreich, wo diese Mode weitaus verbreiteter ist, mitgebracht. Gemeinsam mit ihrem Freund bietet sie nun in verschiedenen Räumlichkeiten Workshops an. Hier werden Glas und Ingredenzien gestellt, und für einen Beitrag von um die 50 Euro kannst Du mit einem wunderbaren Minischungel nach Hause gehen.

Stand mit Pflanzenterarrien (Foto: Anne Schüchner)
Stand mit Pflanzenterarrien (Foto: Anne Schüchner)

Besonders vorteilhaft ist der Markt für Menschen, die ein Geschenk, für welchen Anlass auch immer, suchen. Denn ausgefallener Silberschmuck, ultrascharfe Messer, praktische Magnethalter, Kräuter zum Würzen oder auch nur Emaille-Gefäße in peppigen Farben kann so manches Geburstagskind bestimmt gut gebrauchen. Nebenbei kannst Du mal die Crazy Bastard Sauce, natürlich handmade in Berlin oder einen Tomatenshot verkosten. Gegen das loch im Magen beiten die Tofotussis Abhilfe und kredenzen eben jenen in diversester Ausführung.

Stand der Illustratorin Llina (Foto: Anne Schüchner)
Stand der Illustratorin Llina (Foto: Anne Schüchner)

Ins Auge fiel mir auch geschmackvolles Design von Liina Lember. Sie stammt aus Estland und ist seit zwei Jahren in Berlin. Mit ihren stilistisch reduzierten Motiven auf Karten, Bildern oder Sofakissen kann sie punkten. Vom Entwurf bis zum Digitalprint kümmert sich die sympathische Blondine komplett alleine. Genug Neugierige scharren sich um die cat pillows.

Der Weddingmarkt findet den ganzen Sommer über jeweils am ersten Sonntag im Monat statt und das bis zum September. Also, lass die Touris den Mauerpark bevölkern und check hier die innovative Stände von Kunsthandwerkern, Designern und Künstlern aus. Falls Du selbst dabei sein möchtest, empfiehlt sich ein rechtzeitiges Anmelden. Der Kostenpunkt pro Stand liegt ungefähr bei sechzig Euronen.

TERMIN:
Sonntag, 2. Juni

ORT:
Leopoldplatz, Wedding

DAUER
11-18 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.