Raven Schlossberg verweist auf Detail in ihrem Bild (Foto: Anne Schüchner)

Gruppenausstellung von Jonny Star

Die Ausstellung, an der fast zwanzig Kunstschaffende teilhaben, verfolgt die Idee, dass mit künstlerischem Ausdruck gefüllte Räume auch Erfahrungsräume darstellen.

Aufeinander treffende Kunstwerke, anwesende Künstler und Besucher werden als gleichwertig angesehen. Durch das  Zusammentreffen von Arbeiten unterschiedlichster Genre in einem Raum entsteht eine neue Gesamtoberfläche. Nicht rein zufällig gab Kuratorin Jonny Star der Ausstellung den Titel „You Can Feel It“.

Das kann der neugierige Gast in den nur drei Räumen, die die Exponate beherbergen, gerne überprüfen. Von collagierten Comix‘ der Amerikanerin Raven Schlossberg, die, wie sie mir verriet ihren malerischen Namen von ihren Hippie-Eltern zugedacht bekam und sich kein Pseudonym zulegen musste, über blinkende Installationen Ann Schomburg & Sascha Boldt von bis hin zu Hochglanzfotografien, Wachsskulpturen und performative Wandbilder sind die beseelten Kunstwerke erspürbar.

Teilnehmende Künstler aus Deutschland sind: Thomas Behling, Sibdy Butz, Anke Cott, Markus Siegfried Fiedler, Reinhold Gottwald, Römer& Römer, Ann Schomburg & Sascha Boldt, Jonny Star, Annette Stemmann, Sador Weinsčlucker und Nadine Wottke
aus den USA: Sindy Butz, Sol Kjøk, Honey McMoney, Jen Ray, Raven Schlossberg
aus Holland: Franciscus& Franciscus
aus der Schweiz: Monica Germann & Daniel Lorenzi

Zu sehen in der Studiogalerie im Haus am Lützowplatz, am Lützowplatz 9, Berlin-Tiergarten,
vom 26. November bis zum 20. Dezember 2015, in der Zeit von Di-So, 11-18 Uhr

Am Sa, 19. Dezember gibt es um 16 Uhr eine Performance mitzuerleben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.