Perfomance mit Rosa von Praunheim

Es ist soweit, der allseits beliebte und hochgeschätzte Rosa von Praunheim tritt ins Schnapszahlalter ein! Der Aktivist der LGBTQ-Bewegung hat uns mit so wichtigen als auch inspirierenden Filmen wie Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt, Affengeil – eine Reise durch Lottis Leben oder Meine Mütter – Spurensuche in Riga beschenkt. Anlässlich seines siebenlastigen Geburtstages
zeigt der noch immer jung gebliebene Filmemacher und Autor seine neuesten Werke von insgesamt weit über 100 an der Zahl.

Eine Ausstellung lädt bereits seit 8. November in der Galerie Gustav von Hirschheydt zum Vorbeischauen ein. Sie hat die nicht ganz unbrisante Bildergeschichte „Der große und der kleine Penis. Ein Kinderbuch für Erwachsene“, die der schwule Regisseur erfand, zum Inhalt. Am Samstagnachmittag wird eine „Teatime-Lesung“ angeboten, bei der Rosa himself und Schauspielerin Samia Dauenhauer anwesend sein und selbstredend frisch gebrühten Tee servieren werden. Die Schau ist dann noch bis Ende des Monats zu begutachten.

Am Dienstagabend steht eine kleine Performance mit dem 77-jährigen auf dem Programm. Holger Mischwitzky, Rosas ursprünglicher Name, wie sicherlich fast alle wissen, zeigt Ausschnitte aus drei neuen Filmen: Darkroom – Tödliche Tropfen, Hirschensprung, Operntunten-Operndiven. Im Anschluss an das Screening gibt es eine Talkrunde mit den drei Hauptdarstellern. Und last but not least präsentiert das Multitalent Ausschnitte aus dem oben genannten Buch.

WANN?:
Dienstag, 26.11.19, ab ca. 18.30 Uhr

WO?:
Kant-Café
Walter-Benjamin-Platz 8
Berlin-Charlottenburg/Wilmersdorf

AUSSTELLUNG
Galerie Gustav von Hirschheydt, Wielandstr. 31
Mo-Fr 11-18 Uhr
Dienstag, 26.11. bis 20 Uhr
zu sehen bis 4. Dezember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.