Jenny Hasselbach vor ihren Fotos (Foto: Anne Schüchner)

Ortsmarken Zeitkurven

Jenny Hasselbach folgte ganz vorurteilsfrei und couragiert im Sommer einer Einladung des Vereins Raf Projects in den Iran. Quasi mit Kopftuch, Rucksack und Kamera ausgestattet begab sie sich auf eine Spurensuche und fing den Alltag in der islamischen Republik ein. Ihre erste Anlaufstelle war die Millionenstadt Teheran, wo sie fast vier Wochen verbrachte. Hier wurde sie Zeugin von landestypischen Trauerzeremonien zu Muharram. Im ersten Monat des islamischen Kalenders, ebenjenen Muharram, kommt es zu verschiedenen Ritualen. In diesen Zeitabschnitt fällt der Jahrestag des Todes des dritten Imam der Schiiten, Hussain ibn Alis. Er wurde in der Schlacht von Kerbela getötet.

Fundierte Hintergrundinformationen kannst Du von Designerin und Fotografin Hasselbach, die an der Burg Giebichenstein in Halle studierte, erfahren, die auch in der Galerie vorort sein wird.

Neben farbenfrohen Eindrücken vom Zentrum Teherans mit Kampagnen zur Verkehrserziehung, Werbetafeln, lädierten Autos und Taxis, die in der Hauptstadt eine wesentliche Rolle spielen, gibt es auch Verweise auf die extreme Luftverschmutzung, häufig verursacht durch minderwertigen Treibstoff.

Wandbilder, die den öffentlichen Raum prägen, beeindrucken ebenso wie junge Passantinnen, die die Reisende in Yazd traf, wo sie sieben Tage kampierte oder Motive einer Fahrt durch die glühend heiße Wüste von Bafg, in der Provinz Yazd.

Willst Du wissen, warum Iraner eine große Vorliebe für weiße Autos hegen? Und wie man sich mit einem Taxifahrer so anfreundet, dass man Heim und Mutter kennenlernt? Dann schau vorbei, in der Ausstellung, die nicht nur auf diese Frage Antworten gibt.

Am Samstag, 30.11.2019, 19 Uhr steht der Diavortrag „Bilder einer Reise“ auf dem Programm.

WO?
Galerie erstererster
Pappelallee 69/Ecke Buchholzer Str.
Prenzlauer Berg

WANN?
täglich 15 bis 20 Uhr

WIE LANGE?
bis zum 3. Dezember

EINTRITT
frei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.