Sissel Jo Gazan signiert und Collage Buchcover 'Was Du vo mir wissen solltest', (Foto:Anne Schüchner)

Zeitreise in die 80er mit Sissel-Jo Gazan

Zum Buch des Monats wurde der dänische Roman Was du von mir wissen sollst“ (im Original: Blækhat) gekürt. Geschrieben hat ihn die 1973 in Aarhus geborene Sissel-Jo Gazan. Die Königlich Dänische Botschaft lädt nun zum gemeinsamen Gespräch mit Literaturkritiker Thomas Böhm, der auch ein paar Textpassagen auf Deutsch lesen wird. Gazan übernimmt den dänischen Part.

Sissel-Jo Gazan in der Diskussion mit Thomas Böhm, (Foto Anne Schüchner)

Rosa, 12 Jahre alt und Protagonistin in dem Roman wächst in den 80er Jahren in Aarhus auf. Dort verbringt sie auch die Sommerferien mit ihrer türkischen Freundin. Zu ihrer unkonventionellen Mutter Helle, die einer Kommune angehört, hat sie ein gutes Verhältnis. Und den Wunsch nach Frieden auf Erden kann sie mit allen teilen. Über ihren leiblichen Vater weiß Rosa allerdings nur, dass drei infrage kommen, unter ihnen Rudi Dutschke. In dem homosexuellen Kalle Krudt, einem Professor an der Kunsthochschule, findet Rosa einen fürsorglichen Ersatz. Doch die Frage nach ihrem wirklichen Vater treibt sie weiter um. Aus Roas Interesse für Street-Art entwickelt sie eine Leidenschaft und schließlich ein Studienfach. So lernt sie den politischen Street-Art-Künstler„Blækhat“kennen und zieht als Erwachsene nach Berlin – auch um dem Geheimnis ihrer Herkunft auf die Spur zu kommen.

Gazan bedient sich in ihrem aktuellen Roman ihrer eigenen Biografie und hat einen spannenden Generationenroman verfasst, der als eine rasante Zeitreise in die 80er Jahre genauswie wie als eine Liebeserklärung an Aarhus zu verstehen ist.

Sissel-Jo beim signieren ihres Buches (Foto: AS)

„Was du von mir wissen sollst“ ist kürzlich in der deutschen Übersetzung erschienen. Sissel-Jo Gazan hat übrigens ursprünglich mal Biologie studiert. Danach arbeitete sie als Journalistin und Schriftstellerin. Ihr Fachwissen und das Schreibtalent vereint sie in dem 2008 erschienenen Wissenschaftskrimi „Dinosaurens Fjer“ – Dinosaurierfedern. Mit dem Thriller gelingt ihr der Durchbruch als Autorin, und sie wird über die Grenzen Dänemarks hinaus bekannt.

Irgendwann wurde es ihr dann aber doch zu eng im hyggeligen Inselland, und so zieht sie 2005 nach Berlin. Hier lebt sie gemeinsam mit ihrem Mann und den drei Kindern. Und dreimal dürft ihr raten, wo genau.

WANN?
Montag,16.12, 19.30 Uhr

WO?
Felleshus der Nordischen Botschaften

Rauchstraße 1
10787 Berlin-Tiergarten

MODERATION:
Thomas Böhm, radioeins Literaturagent

FÜR?
freien Eintritt, um Anmeldung wird gebeten




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.