Ken Adam. Flo-Master

Ab Donnerstag werden im  Ortner &Ortner Depot Ken Adams, der vor allem für seine legendären Filmsets bei Bond und Kubrick verehrt wird, Visionen in einer raumgreifenden Form und inspirierdende Originalwerke präsentiert. Aus über 5500 Zeichnungen des Adams-Oeuvre wurden Skizzen und Zeichnungsfolgen ausgewählt, die den Fokus auf den Entwurfsprozess lenken. Das Skizzieren ist für den 1921 in Berlin geborenen die Basis, weitere Ideen bauen hier gesät.  Aus diesem Experimentierfeld heraus kristallisiert sich dann die spätere Gestalt des Sets.

Ein spezieller Filzstift, eher ein Galigraph,  ist das Werkzeug für Adam, der seinen unverwechselbaren Zeichenstil  ausmacht. Dieser sogenannte Flo-Master bringt die visuellen Ideen Adams rasch aufs Papier. So war es dem Künstler nicht nur möglich, sehr schnell zu zeichnen, sondern auch einen expressiven Ausdruck mit atmosphärischen Hell-Dunkel-Effekten zu schaffen. Die Ausstellungsbesucher dürfen selbst mal Hand anlegen.

Teil der Ausstellung ist der Dokumentarfilm „This is the war room“ von Boris Hars-Tschachotin, der einen tiefen Einblick in das kreativen Dasein von Ken Adam, der als übrigens als Klaus Hugo zur Welt kam, zulässt.
Hier nimmt der 93jährige Production Designer tatsächlich nochmal besagten Flo Master zur Hand und beweist beindruckende Kreativität.

Ken Adam (Foto: Adam Foundation)

Eröffnung: 
Donnerstag, 16. 11. 2017, 19 Uhr

Location:
O&O Depot Galerie
Leibnizstr. 60, Charlottenburg

Ausstellungdauer:
16.11. bis 14.12.2017
Di – Fr von 17 – 19 Uhr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.