Eva & Adele – L’amour du risque

Die Eva & Adele-Schau zeigt in einer retrospektiven Gesamtinstallation Werke des Künstlerpaares des letzten Vierteljahrhunderts. Erläutert werden konzeptuelle Haltung und Bildwelten beider Künstlerinnen, die seit 27 Jahren ein Paar sind und als living sculptures auftreten.

Eva und Adele (Foto: Anne Schüchner)

Erstmals sind ganze Komplexe aus ihren wichtigsten Werkgruppen in Zeichnung, Malerei, Fotografie, Video, Skulptur und Kostümentwurf zu sehen. Damit wird die differenziert ausgearbeitete und künstlerische Existenz beider verdeutlicht.
Eva und Adele arbeiten immer in Serien, aufgegriffen werden beispielsweise Papierarbeiten von Eva, nun weitergeführt und gedacht. Auch geht es den Künstlerinnen stetas um Rollenmodelle. Denn sie verkörpern selbst das Modell der Frau.

Werke vonEva und Adele (Foto: Anne Schüchner)

Teil des Konzeptes sind für die Ausstellung extra entwickelte limitierte Produkte wie ein Parfum aus Grasse, eine handsignierte Uhr von Swatch und eine Bree-Handtasche.

Eva & Adele leben seit 1991 zusammen und erschaffen ein gemeinsames, konzeptionell angelegtes Werk: Sie treten stets zusammen, gleich gekleidet und lächelnd in der internationalen Kunstwelt auf. Das Künstlerduo kommt in seinem Selbstverständnis aus der Zukunft, denn mit ihrer permanenten Performance leben beide eine radikale Gemeinschaftsexistenz, die die Vision einer neuen Rollendefinition aufzeigen will. Für sie gibt es keine gespielten Rollen des Weiblichen oder des Männlichen. Das häufig in ihren Kostümen und Arbeiten vorkommende  Rosa wollen sie als Farbe neu besetzen, für Menschen, die sich anders darstellen wollen. Und auch dem Rosa Winkel gedenken, damit sich dies in der Jetztzeit möglichst nie wiederholen wird.

Der Titel der Ausstellung L’amour du risque verdeutlicht ihre Liebe und das gemeinsame Risiko, sich mit ihrer gewählten Lebensweise äußeren und inneren Gefahren auszusetzen.  Aber auch, wie sie die gemeinschaftliche Existenz leben.

LOCATION:
me Collectors Room Berlin / Stiftung Olbricht
Auguststraße 68
Berlin-Mitte

AUSSTELLUNGSDAUER:
27. April – 27. August 2018
am Sonntag, 6.5. gibt es um 15  Uhr eine Kuratorinnenführung

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mi  bis Mo, 12 – 18 Uhr

EINTRITT:
8€ / erm. 4€

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.