Filmplakat 2020 Französische Filmwoche (Foto: AS/Panorama. Entertainment)
Filmplakat 'Proxima', Französische Filmwoche 2020 (Foto: AS/Panorama. Entertainment)

Französische Filmwoche – Klappe, die 20.

Wie immer im November bildet dieses Festival ein abwechslungsreiches Highlight in dem meist tristen Monat. Nun kannst Du zwar nicht in Dein Lieblingskino schlendern, aber die Macher haben sich zu der Sonderedition 2020 online entschieden. Das heißt, für eine Woche hast Du die Qual der Wahl und kannst Dir aus exklusiven Spielfilmen, einer Serie, einem Kurzfilm und Sonderveranstaltungen Deine Favoriten herauspicken.

Mit dabei sind Spielfilme wie „Unter den Sternen von Paris„, in dem es um eine ganz besondere Freundschaft zwischen einer Obdachlosen und einem Achtjährigen in unser krisengebeutelten Zeit geht. in der Hauptrolle brilliert die phantastische Catherine Fort. Oder aber „Zimmer 212„, wo die Liebe mit ihren Irrungen und Wirrungen heiter aufs Korn genommen werden. Dabei bedient sich der Film eines besonderen Kniffes: In nur einer Nacht lässt Maria die letzten 20 Jahre ihres Ehelebens mit Richard Revue passieren. Hauptdarstellerin Chiara Mastroianni (ja, das ist die Tochter des großen Meisters Marcello) konnte dafür in Cannes eine Auszeichnung als beste Schauspielerin einheimsen. Hier entlang zum Trailer.
Ein bewegender Sozialkrimi läuft mit der preisgekrönten Léa Seydoux unter dem Titel „Oh Mercy!“ Wenn Du Lust auf die französische Antwort Richard Linklaters Langzeitchronik „Boyhood2“ hast, schau Dir „Adolescentes“ an. Serienfreaks kommen in „Mental“ auf ihre Kosten. Diese setzt sich auf tragikomische Weise mit dem doch etwas heiklen Thema psychische Erkrankungen auseinander.

Innerhalb der Sonderveranstaltungen wird die sechste Ausgabe von „The Brain 6 – Playful Media Residence“ präsentiert. Die Klangkünstlerin und ausgebildete Pianistin Camillle Delafon schafft in diesem Rahmen im digitalen Raum eine interaktive Sound-Installation. Na, wenn das nicht spannend wird.

Der stimmungsvolle Trailer liefert Dir vielleicht etwas support, eine Auswahl zu treffen. Du kannst ihn Dir schon jetzt bei YouTube anschauen.

Das komplette und ausführliche Programm lässt sich unter französische-filmwoche.de nachlesen. Wenn Du Dir Deine Perlen ausgesucht hast, gehst Du auf die Streamingplatform Sooner, legst Dir dort ein Benutzerkonto an und erhältst nach einmaliger Zahlung von nicht mal vier Euro den jeweiligen Zugang zum Wunschfilm. Das solltest Du Dir nicht entgehen lassen, denn die Streifen kommen alle erst im Laufe des nächsten Jahres in die großen Kinos, und wann die wieder öffnen, wissen die Götter.

Also, viel Vergnügen mit cinéma français und Film ab!

WANN?
Do, 26.11. bis Mi, 2.12.2020

WO?
zooner.de

FÜR?

3,95 Euro/Film

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.