Radioeins Parkfest

Auch in diesem Jahr lässt sich radioeins wieder mal keineswegs die Butter vom Brot nehmen und veranstaltet das obligatorische Sommer-Parkfest mit hohem Anspruch. Wir vergnügen uns inzwischen auf der achten Ausgabe.

Los geht es am Samstag (24. August) mit der schwedischen Indie-Rockerin Linn Koch-Emmery. Die junge Dame bringt eingänglich und rotzig ihren Sound an den Mann. Danach kommt Horst Evers auf die Bühne, vielleicht auch im roten Hemd oder Pullover und liest lakonisch versiert aus seinen meist höchst witzigen Texten vor. Das Highlight des Abends steht ab 22 Uhr mit Bob Mould, der kürzlich seinen Glauben verlor, auf dem Programm.  Der Wahlberliner spielt immer noch rasanten Hardcore , der trotzdem melodisch ist. Die Älteren unter uns kennen ihn vielleicht noch aus der Band Hüsker Dü.

Der Park am Gleisdreieck ist ein richtige grüne Oase geworden. Im dortigen Ostparkteil feiert radioeins also seinen Geburststag mit allem, was dazu gehört: Livesendungen ab 19 Uhr, moderiert beispielsweise am Samstag (24.) von Anja Caspary und Robert Skuppin oder  Balbina (Mo, 26.),  Kurzkonzertauftritte, Theater, Livehörspiel, der radioeins-Sportstunde. Und hoffentlich gutem Spätsommerwetter.

Besondere musikalische Pralinés diesmal sind Rainald Grebe (So, 25.8.), Anna Mateur mit Andreas Gundlach (Die, 27.8.) Sänger Marco Wanda und Gitarrist Manuel Poppe der Wiener-Schmäh-Band Wanda (Mi, 28.8.), Hannah Williams & The Affirmations (Do, 29.8.) aus U.K., die satten Soul präsentieren werden und last but not least der Azrt fürs Musiksampeln, Dr. Pop, den wir aus dem Schönen Morgen auf radioeins kennen und schätzen.
Die Zwerchfellmuskulatur lässt sich bei Herrn Evers und Kurt Krömer (Sa, 31.8.)  trainieren. Und neben einem Besuch auf dem Gärtnerflohmarkt kann man auch Boule spielen oder Draisine fahren. Das Programm ist wie gewohnt berstend vollgestopft mit großartigen Leckerlis. Hier ein Überblick über die Veranstaltungen.

ZEIT
eine Woche lang von
Sa, 24. 8. bis Sa, 31. 8.2019

ORT
dem Hauptplatz im (Ost) Park am Gleisdreieck
S- und U Yorckstr. , Eingang Hornstraße

KOSTEN
keine, da wir ja alle brav die Rundfunkgebühren zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.