Lüül

Lutz Ulbrich, den Älteren unter uns besser als Lüül bekannt, kann auf stolze vier Jahrzehnte Musikgeschichte zurück blicken. Unvergesslich hier der NDW-Hit „Morgens in der U-Bahn“. Seit 1996 ging er mit den
17 HIPPIES – die den wunderbaren Soundtrack zu Andreas Dresens „Halbe Treppe“ bastelten – an den Start. Bis heute spielt er bei der Hippie-Combo Gitarre und Banjo. Wenig später führte ihn eine Konzertreise mit der Gruppe ASHRA ins Land des Lächelns. Die Japaner fuhren voll auf die Musik ab und einige der Konzertmitschnitte wurden dann auf den Alben „Ashra“ und „Ashra Vol. 2“ verewigt. Wenn Du Dich für Lüüls komplette Bio interessiert ist, kann Du bei deutsche-mugge.de nachlesen.

Sein neues Soloalbum „Fremdenzimmer“ erschien Mitte Mai,  was der inzwischen 65-jährige zum Anlass nahm, eine kleine Deutschlandtour zu starten. Nach einem Release Konzert im ufaFabrik-Varieté-Salon, einer Stipvisite im Café Lyrik schaut er auch im MÄRZ vorbei. Seine Stimme und die Geschichten, die er damit erzählt, können immer noch begeistern.

WANN
So,  23.9., 18.00 Uhr

WO
Cafe MÄRZ
Greifenhagener Str. 17, Prenzlauer Berg

EINTRITT
10 €

Hier bei seiner letzten Performance in Begleitung von Kerstin an der Säge, Geige und Theremin.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.